Datenschutzbeauftragter (extern) 

Ab dem 25. Mai 2018 findet die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) Anwendung (international bezeichnet als General Data Protection Regulation, kurz GDPR). Die EU-Datenschutzgrundverordnung beinhaltet neue Regeln für Unternehmen, Behörden, gemeinnützige und andere Organisationen, die Waren und Dienstleistungen für Menschen in der EU anbieten oder Daten im Zusammenhang mit Personen in der Union erfassen und analysieren

Durch den neuen gemeinsamen und gemeinschaftlichen Datenschutzstandard soll das Schutzniveau insgesamt angehoben und länderübergreifend verbessert werden; zudem bietet er Vorteile im EU-weiten Warenverkehr. Das Ziel hinter der EUDSGVO ist ein EU-weit einheitliches Schutznieveau für personenbezogene Daten natürlicher Personen in der Union, d.h. mit der neuen EU-DSGVO werden die Betroffenenrechte deutlich gestärkt. Gleichzeitig ergeben sich hieraus Transparenz- und Informationspflichten für Ihr Unternehmen.

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen – wie steht es um Ihre Compliance?

Informationssicherheit hat das Ziel die Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit von Daten zu steigern. Mit der EU-Datenschutzgrundverordnung müssen in der EU ab dem 24. Mai 2018 nicht nur diese drei Schutzziele verfolgt werden. Zusätzlich müssen Daten, die einen Personenbezug haben, bei der Verarbeitung besonders geschützt werden. 

Unternehmen sind gut beraten, sich ab sofort um die Aufstellung ihrer IT-Sicherheit und ihrer Informationssicherheitsmanagementprozesse zu kümmern, um sich auf die neuen Regelungen vorzubereiten. Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung sollte als Chance begriffen werden, den Umgang des Unternehmens mit geschäftskritischen Unternehmens- und Nutzerdaten auf den Prüfstand zu stellen. Damit schaffen Sie ein Bewusstsein für den Wert und die Wichtigkeit der vorhandenen und genutzten Daten und können Wege entwickeln, die existierenden Daten anders zu nutzen, um Wettbewerbsvorteile zu generieren – und gleichzeitig die Vorschriften einzuhalten. Ab 2018 sollten Sie sich in Ihrem Unternehmen in Sachen Informationssicherheit neu positionieren. 

Mit unserem Dienstleistungsportfolio, unseren interdisziplinären Spezialisten und unserem breiten Partnernetzwerk unterstützen wir Sie bei der Umsetzung Ihrer individuellen Strategie zur Umsetzung und Erfüllung der EU-Datenschutzgrundverordnung. Umfängliche IT-Investitionen sind kaum zu erwarten, denn bei der EU-DSGVO geht es in erster Linie um Definition und Dokumentation. Vieles davon ist Fleißarbeit, die rechtskonform geleistet werden muss. 

Als externer Datenschutzbeauftragter helfen wir Ihnen zügig, effizient und zu günstigen Konditionen

  • Aufbau eines Datenschutzprozesses und Koordination aller damit verbundenen Aufgaben inkl. Zieldefinition
  • Analyse aller relevanten Prozesse und gegebenenfalls Optimierung
  • Beratung und Planung der Umsetzung
  • Überwachung und Erfüllung aller datenschutzrechtlichen Belange in Ihrem Unternehmen
  • Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter
  • Ständige Anlaufstelle für Mitarbeiter und Betroffene
  • Bei Bedarf unterstützen wir Sie auch bei weiteren Dienstleistungen wie z.B. Unterstützung bei der Risikoanalyse oder Durchführung der Datenschutz-Folgeabschätzung als auch der Erstellung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten
  • Regelmäßige Auditierung